17cm Variante

Ergebnis des 18. Tiroler BMHS-Fremdsprachen-Landeswettbewerbes

Bild

Zu den wichtigsten Schlüsselqualifikationen in einer zunehmend globalisierten Wirtschaft gehört die Fähigkeit zu fremdsprachlicher Kommunikation. Die Fremdsprachenwett-bewerbe sind daher Veranstaltungen von besonderer Bedeutung, denn sie bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, die Sprachkompetenz, die sie an ihren Schulen erworben haben, öffentlich unter Beweis zu stellen. Dazu sind Eloquenz, Mut, Motivation und Meinung gefordert.

Der diesjährige Landeswettbewerb der berufsbildenen mittleren und höheren Schulen wurde in den vergangenen zwei Tagen im Innsbrucker BTV-Stadtforum in den nachstehend angeführten Kategorien durchgeführt.


Die Landessiegerinnen und -sieger sind:

Mehrsprachigkeitswettbewerb Englisch/Italienisch:
Daniela SCHMIDERER, BHAK/BHAS Wörgl

Mehrsprachigkeitswettbewerb Englisch/Französisch:
David SEEBER, BHAK/BHAS Wörgl

Mehrsprachigkeitswettbewerb Englisch/Spanisch:
Angelika PETZ, HLW Innsbruck, Technikerstraße


Englisch, mittlere Schulen:
Andreas BRUNNER, HLT Zell am Ziller
Englisch, höhere Schulen:
Jennifer MÄCHTLEN, HLT St. Johann i. T.

Italienisch, höhere Schulen:
Simone SINGER, HLW Innsbruck, Weinhartstraße

Französisch, höhere Schulen:
Lale ALIEVA, HLW Innsbruck, Technikerstraße

Spanisch, höhere Schulen:
Elisabeth ERLER, HLW Innsbruck, Technikerstraße

Russisch, höhere Schulen:
Lisa JÖRG, HLW Landeck


Jurymitglieder waren durchwegs „Native Speakers“ aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Sie zeigten sich beeindruckt von den Leistungen der 140 TeilnehmerInnen, die sich an insgesamt 27 Schulen aus Nord-, Ost- und Südtirol vorqualifiziert hatten.
Besonders gefordert waren die FinalistInnen, die zu vorgegebenen Themen Gespräche mit den JurorInnen führen mussten.

Die Siegerinnen und Sieger dürfen sich über Geldpreise- und Sachpreise bzw. über Sprachaufenthalte in Orvieto/Italien und Straßburg/Frankreich freuen.

Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbes sind nur möglich, weil ehrenamtlich tätige Lehrerinnen und Lehrer mitwirken und viele Betriebe aus der Wirtschaft mit ihrem Sponsoring beteiligt sind.

Bild
Die Landes-Sieger/innen des Fremdsprachenwettbewerbes 2012 der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen