17cm Variante

Gütesiegel "Gesunde Schule Tirol“

Zum Gütesiegel:

Der Umgang mit der eigenen Gesundheit und der Gesundheit anderer Menschen gehört zu den Alltagskompetenzen, über die alle Menschen verfügen sollen.  Gerade die Lebensphasen „Kindheit“ und „Jugend“ sind maßgeblich für die Weichenstellung in Richtung Gesundheit, Gesundheitsverhalten und Lebensqualität in den späteren Jahren: In dieser Zeit werden gesundheitsrelevante Verhaltensweisen erworben sowie physische und psychische Gesundheitsressourcen aufgebaut.
Schule, die nach der Familie für Kinder im Schulalter das zweitwichtigste „Setting“ darstellt, kann, soll und muss einen maßgeblichen Beitrag zum Erwerb ganzheitlicher  Gesundheitskompetenzen leisten.
Um Schulen darin zu bestärken, sie bei der Umsetzung einer integrierten Gesundheitsbildung zu unterstützen und ihnen die Sichtbarmachung zu ermöglichen, arbeitet eine aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landes Tirol (Abteilungen Bildung und Gesundheit), der Tiroler Gebietskrankenkasse, des Landesschulrates für Tirol sowie der Pädagogischen Hochschule bestehende Steuergruppe an der Entwicklung eines eigenen Gütesiegels „Gesunde Schule Tirol“.
Das Gütesiegel ist eine Auszeichnung  all jener „Gesunden Schulen“, die an ihrem Standort ein anhand von Kriterien klar definiertes, integriertes und ganzheitliches Gesundheitskonzept umsetzen und kontinuierlich weiterentwickeln.
Das Gütesiegel „Gesunde Schule Tirol“ kann ab dem Schuljahr 2015/16 beantragt werden.  Weitere Informationen folgen in zwei Monaten anlässlich der diesjährigen Tagung der Tiroler Gesundheitsreferentinnen und -referenten, die am Mittwoch, dem 13. Mai 2015, stattfinden wird.

Zum Logo:
Wie das Logo für das Gütesiegel „Gesunde Schule Tirol“ aussehen kann, dazu haben sich 23 junge kreative Köpfe kluge Gedanken gemacht. Im Rahmen eines Projektes entwarfen die Schülerinnen und Schüler der 3aHGK der HTL Bau und Design Logos, die sie im Rahmen einer Präsentation gemeinsam mit den Gedanken, die sie zu ihrem Entwürfen inspirierten,  im Jänner 2015 vorstellten.

Die Auswahl gestaltete sich für die aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tiroler Gebietskrankenkasse, der HTL Bau und Design Innsbruck sowie dem Landesschulrat für Tirol bestehende Jury  alles andere als einfach, da ausnahmslos alle Entwürfe ausgesprochen gelungen und, wie aus den Ausführungen der Schülerinnen und Schüler klar wurde, sehr durchdacht sind. 
Und doch - es kann nur ein Logo geben und nach einem strukturierten Auswahlverfahren standen dieses sowie ein zweit- und drittgereihter Entwurf fest:

    1. Platz: Annika Wiesinger
    2. Platz: Vanessa Stolz
    3. Platz: Marco Strebinger

Diese Schülerinnen und Schüler dürfen sich nicht nur über Ehre, sondern auch über ein von der Tiroler Gebietskrankenkasse dankenswerterweise zur Verfügung gestelltes Preisgeld in Höhe von € 300,- (1. Platz), € 200,- (2. Platz) und € 100,- (3. Platz) freuen, das ihnen im Rahmen eines Festaktes in den Räumlichkeiten des Landesschulrates für Tirol von der Amtsführenden Präsidentin des Landesschulrates, LR Dr. Beate Palfrader, und dem Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse, Werner Salz- burger, übergeben wurde.
Es ist zu hoffen, dass alle Schülerinnen und Schüler, die keinen Geldpreis gewonnen haben, sich über die Abwechslung, die der Wettbewerb an die Schule gebracht hat, über die Erfahrungen, die sie dabei gemacht haben, und über ihre Leistungen im Sinne des olympischen Gedankens „Dabei sein ist alles“ freuen können.
der HTL Kunst und Bau, insbesondere Dir. HR Arch. DI Manfred Fleiss,  AV Mag. Dr. Ingrid Haisjackl, den betreuenden Lehrpersonen Dipl.-Des. Marina Messner sowie Simon Wint und natürlich den Schülerinnen und Schülern gebührt im Namen des Landesschulrates, des Landes Tirol und  der Tiroler Gebietskrankenkasse für die ausgezeichnete, unkomplizierte und angenehme Zusammenarbeit ein herzlicher Dank und für das professionelle Arbeiten eine aufrichtige Gratulation.

Die Mitglieder der Steuergruppe:
    Dr. Kathrin Eberle (Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Gesundheit)
    Mag. Julia Holzer-Pistoja (Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Bildung)
    Elisa Schormüller, BA (Tiroler Gebietskrankenkasse)
    Cathrin Gabler (Tiroler Gebietskrankenkasse)
    HR Mag. Stefan Oppitz (Landesschulrat, Schulpsychologe)
    FI HR Prof. Mag. Wolfgang Oebelsberger (Landesschulrat, FI für Bewegung und Sport)
    FI Dipl.-Päd. Andrea Ladstätter (Landesschulrat,
    FI für Werkerziehung und Hauswirtschaft an APS)
    Dr. Claudia Mark (Landesschulrat, Landesschulärztin)
    Dipl.-Päd. Gabriele Bogner-Steiner (PHT, Institut für Berufsbegleitende Professionalisierung, Leiterin Fortbildungsbereich Gesundheit, Bewegung und Ernährung)
Die Mitglieder der Jury:
    Elisa Schormüller, BA (Tiroler Gebietskrankenkasse)
    Mag. Evelyne Walch (Tiroler Gebietskrankenkasse)
    Prof. Mag. Peter Fejes (HTL Bau und Design)
    FI Prof. Mag. Dr. Beate Mayr (Landesschulrat, FI für BE und WE)
    Prof. MMag. Helga Mayr (Landesschulrat, Büro der Amtsführenden Präsidentin)



Die Schüler/innen der 3aHGK der HTL Bau und Design mit der Amtsführenden Präsidentin des LSR, LR Dr. Beate Palfrader.



Die 1. Preisträgerin Annika Wiesinger (3. von rechts) mit Dipl.-Des. Messner, LSI DI Lendl, AV Dr. Haisjackl,
AFP LR Dr. Palfrader, TGKK-Obmann Salzburger, Dir. HR DI Fleiss (v.l.n.r.).



Im Anschluss an die Übergabe der Preise erklärten die drei Erstplatzierten
die von ihnen entworfenen Logos für das „Gütesiegel Gesunde Schule Tirol“.
Im Bild Vanessa Stolz.