17cm Variante

§ 39 SchUG

Prüfungszeugnisse
§ 39 SchUG

Rechtssatz:

Die Datierung des Reifeprüfungszeugnisses mit dem Datum des 1. Nebentermines im Falle einer Wiederholung der Reifeprüfung ist von keinem nachteiligen Einfluss auf die Rechtssphäre des Beschwerdeführers und führt insoweit zu einer Verneinung des Rechtsschutzbedürfnisses.
(Beschluss des Verwaltungsgerichtshofes vom 12/05/1986, Zl. 85/10/0183)

Rechtssatz:

Der Begriff der Rechtsverletzungsmöglichkeit kann nicht derart weit ausgedehnt werden, dass er alle Eventualitäten eines künftigen, in keiner Richtung hin konkretisierten, ja nicht einmal umrisshaft erkennbaren Berufslebens der Bfrin erfasst. Das Fehlen jeglichen Hinweises auf eine konkrete Möglichkeit der Beeinträchtigung subjektiv-öffentlicher Rechte der Bfrin in Ansehung des Lebenssachverhaltes "Berufsleben" führt zur Verneinung des Rechtsschutzbedürfnisses.
(Beschluss des Verwaltungsgerichtshofes vom 12/05/1986, Zl. 85/10/0183)