17cm Variante

§ 43 SchUG

Pflichten der Schüler
§ 43 Abs. 1 SchUG

Rechtssatz:

Das Mitführen einer Waffe in das Schulgebäude ist - ungeachtet der Frage des vom Schüler ausgehenden Gefahrenpotentials - als grober Verstoß gegen das Einordnungsgebot des § 43 Abs. 1 SchUG aufzufassen und kann als schwerwiegende Pflichtverletzung iSd ersten Tatbestandes des § 49 Abs. 1 SchUG angesehen werden. Der Ausschlussgrund nach dem ersten Tatbestand liegt aber nur dann vor, wenn die Anwendung von Erziehungsmitteln iSd § 47 SchUG erfolglos blieb (hier: Luftdruckpistole tschechischer Bauart).
(Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes vom 22/03/1999, Zl. 96/10/0242)