17cm Variante

§ 67 SchUG

Vertretung durch die Erziehungsberechtigten
§ 67 SchUG

Rechtssatz:

Der eheliche Vater eines nicht eigenberechtigten Schülers ist bezüglich der Kenntnisnahme einer Bekanntgabe nach § 20 Abs. 6 SchUG gem. § 67 SchUG im Zusammenhalt mit dessen §§ 60 und 68 bloß der Vertreter des Schülers und daher im eigenen Namen nicht berechtigt, in dieser Angelegenheit Beschwerde beim VwGH zu erheben, da in seiner Sphäre die Möglichkeit einer Rechtsverletzungsmöglichkeit fehlt.
(Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes vom 02/07/1976, Zl. 2255/75)