17cm Variante

§ 3 LBVO

Formen der Leistungsfeststellung
§ 3 LBVO

Rechtssatz:

Buchbesprechungen zählen zu den Leistungsfeststellungen aus der ständigen Beobachtung der Mitarbeit der Schüler im Unterricht.
Der Grundsatz der Gleichwertigkeit der Formen der Leistungsfeststellungen erfährt eine gewichtige Einschränkung dahingehend, dass Anzahl, stofflicher Umfang und Schwierigkeitsgrad der einzelnen Leistungsfeststellungen mit zu berücksichtigen sind. Es ist daher rechtswidrig, wenn z. B. ein informeller Test, der der Schulbehörde nicht vorlag, fiktiv mit „Genügend“ veranschlagt wird und die negative Beurteilung im Hinblick auf das gesamte Leistungsbild (unter der Berücksichtigung des fiktiv mit „Genügend“ beurteilten Tests) bestätigt wird.
(Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes vom 10/06/1985, Zl. 84/10/0278)