17cm Variante

§ 22 SchUG-B

Information der Studierenden
§ 22 SchUG-B

Rechtssatz:

Nach § 22 Abs. 1 SchUG-B sind die Beurteilungen einzelner Leistungen dem Studierenden unverzüglich nach Auswertung einer Leistungsfeststellung durch den Lehrer des betreffenden Unterrichtsgegenstandes bekannt zu geben. Nach § 22 Abs. 4 leg. cit. haben die Verständigungen gemäß Abs. 1 bis 3 allerdings ausschließlich Informationscharakter. Damit wird klargestellt, dass das Unterbleiben einer Verständigung gemäß den Abs. 1 bis 3 einer Beurteilung der Leistungen mit "Nicht genügend" nicht entgegensteht (vgl dazu etwa Jisa/Juranek/Schreiner/Götz, Die österreichischen Schulgesetze, Anm. 6 zu § 22 SchUG-B).
(Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes vom 24/11/2003, Zl. 2000/10/0200)